17. Okt 2019

«EL RITSCHI» LIVE AN HALLOWEEN

Erlebe Elritschi pur in der Brauerei Stiär Biär: Der Engelberger Singer-Songwriter und Frontman der Kultband Jolly and the Flytrap zeigt uns an Halloween, wie man mit cooler Musik böse Geister besänftigen und gute Geister rufen kann. Unplugged und nur mit seiner Gita

...

Weiterlesen ...
08. Okt 2019

«ÄS WÄIZÄ» GEWINNT SWISS BEER AWARD

Äs Wäizä ist offiziell ausgezeichnet Wir sind stolz! Denn das von unserem Braumeister René Tran neu rezipierte Weizenbier «

...

Weiterlesen ...
29. Aug 2019

Äs Panasch: «10 + 2 gratis + Shirt»

Äs Panasch: «10 + 2 gratis + Shirt» Jetzt gibt’s unsere erfrischende Sommer

...

Weiterlesen ...
28. Aug 2019

Gemeinsam in Schwung – Stiär Biär und Andi Imhof

Gemeinsam in Schwung –Stiär Biär und Andi Imhof Das neue Stiär Biär «Äs Hel

...

Weiterlesen ...
20. Aug 2019

Mutig: Stiär Biär 2.0

Mutig: Stiär Biär 2.0 Pünktlich aufs bevorstehende 15-jährige Jubiläum schlägt Stiär Biä

...

Weiterlesen ...
12. Aug 2019

Jetzt neu: «Äs Panasch»

Jetzt neu: «Äs Panasch» Zitrusnoten mit spritzigem Urner Bergwasser sorgen für eine einzigartig

...

Weiterlesen ...
17. Jan 2019

Neuer «Stiär Biär-Braumeister»

Neuer «Stiär Biär-Braumeister» Der neue Braumeister der Kleinbrauerei Stiär Biär AG heisst

...

Weiterlesen ...
04. Jan 2019

/st.gottHARD Probesud inkl.Tonspur ist da!

Dr Stiär uf em Ürnerboodä Unser Bierprojekt «Auf dem Weg zum / st. gottHARD»

...

Weiterlesen ...
17. Okt 2018

Neuer Shop ist eröffnet

Die Kleinbrauerei Stiär Biär konnte am vergangenen Samstag den neuen Brauereishop feierlich eröffnen.  Zahlreiche Interessierte fa

...

Weiterlesen ...
20. Sep 2018

Es geht was...

Als nächstes Highlight steht am 13. Oktober 2018 die Neueröffnung des Shops auf dem Programm. Mehr Infos folgen. Zuerst möchten wir auf tolle Wochenende zurück schauen. Am 1. September fand auf dem Winkelplatz in Altdorf das 4. Urner Oktoberfest statt, durchgeführt von Floorball Uri

...

Weiterlesen ...
17. Aug 2018

Auf geht’s zur Schnitzeljagd

Los geht’s auf die Stiär Biär Schnitzeljagd! Unser Stiär Biär Stiär ist im Ürner Talboden unterwegs an die Uri 18. Auf seinem Weg dorthin

...

Weiterlesen ...
06. Aug 2018

Aktienkapitalerhöhung – Der Schlussspurt hat begonnen

Die doch eher heissen Sommerferien neigen sich langsam dem Ende zu und so auch die Zeichnungsfrist für neue Stiär Biär Aktien. Wer bisher nicht zugeschlagen, kann dies noch bis Mitte August 2018 tun (Zahlungseingang bis 15.08.18). Der aktuelle Zeic

...

Weiterlesen ...
18. Jul 2018

WM Public Viewing bei Stiär Biär - Dankä

...

Weiterlesen ...
10. Jun 2018

Auf dem Weg zum «/st. gottHARD»

Auf dem Weg zum Stiär Biär «/st. gottHARD» Jetzt wird es sportlich. Fast zeitgleich mit dem Start der Fussball-Weltmeisterschaft 2018 begeben wir uns mit euch auf den Weg zum /st. gottHARD. Das lancierte Public Viewing bei der Stiär Biär Brauerei nutzen wir, um dies

...

Weiterlesen ...
08. Jun 2018

WM Public Viewing bei Stiär Biär

WM Public Viewing in der Brauerei Tim und Struppi, Adam und Eva, Uri und Stiär Biär, Fussball und Bier. Da

...

Weiterlesen ...
20. Apr 2018

27. April, Tag des Schweizer Bieres! - Feierabendbier in der Brauerei

...

Weiterlesen ...
24. Mär 2018

Werde Teilhaber von Stiär Biär - Aktienzeichnung

Helfen Sie mit, die Kleinbrauerei Stiär Biär AG voranzubringen und werden Sie Teilhaber der Urner Brauerei. Mit dem zusätzlichen Kapital finanzieren wir unter anderem neue Apparate (Pasteur und Keg-Reinigungsanlage), mit welchen wi

...

Weiterlesen ...
05. Feb 2018

Umfrage

Geehrte Stiär BiärlerinGeehrter Stiär Biärler Wir wollen mit dir zusammen die Kleinbrauerei Stiär Biär voranbringen! Dazu müssen wir dich zuerst noch genauer kennenlernen und deine Bedürfnisse besser verstehen. Bitte nimm dir daher etwas Zeit für diese

...

Weiterlesen ...
05. Jan 2018

Zwischenstand Aktienkapital-Erhöhung und einen guten Start ins 2018

Und schon sind wir im 2018 angekommen. Zeit also für einen kurzen, teils unkonventionellen Blick zurück. Zuerst aber bedanken wir uns bei allen Stiär Biär Kundinnen und Kunden, bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern sowie bei den der Kleinbrauerei Stiär Biär zugetanen Person

...

Weiterlesen ...
26. Nov 2017

«Äs Dunkels» wieder erhältlich

Ab sofort ist unsere saisonale Bierspezialität «Äs Dunkels» wieder erhältlich. Ein köstliches Dunkelbier der alten Schule. Gebraut mit viel Röstmalz entwickelt es ein herrlich kräftiges Aroma und hat schon manche Kehle erfreut! Öffnun

...

Weiterlesen ...
23. Nov 2017

Zwischenstand AK-Erhöhung und frischgebraute Neuigkeiten

Zuerst zur momentan wohl heissesten Personalie im Kanton Uri. Wir haben ihn, den neuen Stiär Biär Brauer. Sein Name ist Zimmermann, Udo Zimmermann.Herzlich willkommen im Stiär Biär Team! Aktuell arbeitet Udo noch als Oberbraumeister bei der WEST Brewery in

...

Weiterlesen ...
12. Okt 2017

Zwischenstand Aktienkapital-Erhöhung

Zwei geschäftige Monate sind seit dem letzten Update in Sachen Aktienkapitalerhöhung bereits wieder vergangen. Höchste Zeit also für einen ausführlicheren Zwischenstand. Bis heute wurden neue Aktien im Wert von CHF 44'000.– gezeichnet. Besten Dank an die bisherigen

...

Weiterlesen ...
19. Sep 2017

Unsere Geschenke

Sind Sie auf der Suche nach einem besonderen Geschenk für Geschäftspartner, Kunden, Freunde oder im Verein? Bei uns finden Sie individuelle Geschenkpackungen in attraktiven Farben und mit überzeugendem Inhalt. Sie können Biere, Gläser, Stiär-Biär-Likör, Biär

...

Weiterlesen ...
07. Sep 2017

Äs Edelwyyss ab dem 11. September 2017 wieder im LIDL erhältlich

Dank hervorragender Resonanz haben wir es erneut in die LIDL-Reihe «Klein aber Fein» geschafft. Ab dem 11. September 2017 ist unser Edelwyyss Biär für kurze Zeit schweizweit in den LIDL-Filialen erhältlich. Aber keine Angst, auch nach Ablauf dieser Aktion sind unsere Bi

...

Weiterlesen ...
03. Sep 2017

Ürner Oktoberfest 2017 – Dankeschön

6000 Liter Bier und ein tolles Fest! Schon ist das Ürner Oktoberfest 2017 wieder vorbei. Ein grosses Dankeschön an alle Besucher und Helfer. Es war ein tolles Fest mit super Stimmung. Prost und bis zum nächsten Mal wenn es wieder heisst O'zapft is! Bilder und mehr unter

...

Weiterlesen ...
29. Aug 2017

Nun ist es Zeit, die Buena Vista Bar in neue Hände zu geben

Ab dem 1. September 2017 übergibt die Kleinbrauerei Stiär Biär AG die Buena Vista Bar in Altdorf an die neue Geschäftsführerin/Inhaberin Manu Hauger. Die Buena Vista Bar wird im gewohnten Stil weitergeführt und auch unser Stiär Biär fliesst wie gehabt durch

...

Weiterlesen ...

Auf dem Weg zum Stiär Biär «/st. gottHARD»

Jetzt wird es sportlich. Fast zeitgleich mit dem Start der Fussball-Weltmeisterschaft 2018 begeben wir uns mit euch auf den Weg zum /st. gottHARD. Das lancierte Public Viewing bei der Stiär Biär Brauerei nutzen wir, um dieses interaktive Projekt einem breiteren Publikum näher vorzustellen.

Lancierung neues BierIn einem sich wiederholenden Prozess wollen wir zusammen mit unseren Kunden ein frisches Stammbier erarbeiten, das Stiär Biär «/st. gottHARD».

Gestartet wird dabei mit einem ersten Probe-Bier, welches ab sofort für kurze Zeit in unserem Shop erhältlich ist. Dieses kannst du testen, beurteilen und kommentieren. Hat dir das Bier geschmeckt oder was kann verbessert werden? War es zu bitter oder soll es gar noch bitterer sein? Stärker oder schwächer? Fruchtiger? ...?

Diese Rückmeldungen werden wir dann so gut wie möglich in den nächsten Test-Sud einfliessen lassen, zu welchem du anschliessend wieder deine Meinung sagen und erneut Anpassungsvorschläge anbringen kannst. Auf diese Art und Weise kreieren wir zusammen das neue Stiär Biär.

Beim ersten Probe-Bier handelt es sich um ein kräftiges, vollmundiges Märzenbier mit deutlich erkennbarem Hopfenaroma. Unser Brauer, Udo Zimmermann, erkennt im Nachtrunk eine flüchtige Erinnerung an dunkle Schokolade oder Cappuccino. Wir sind gespannt auf deine Eindrücke.

Rückmeldungen zu den Bieren nehmen wir gerne direkt in der Brauerei entgegen oder auch via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Um die Übersicht über all die Zwischenschritte nicht zu verlieren, wird jedes Test-Bier mit einer Ürner Sage verknüpft. Die bekannten Geschichten werden aber immer mit einem (augenzwinkernden) Bezug zu Stiär Biär erzählt und aufgezeigt, wieso Stiär Biär eben Stiär Biär heisst.

Los geht es mit dem Stiär uf Suränä.

Wer keine Lust mehr hat weiter zu lesen, kann sich die Sage ganz unten auf dieser Seite anhören.

Folgende Texte in Anlehnung an:  Walter Sigi Arnold, Urner Sagen, Buch mit CD, Quadrat Verlag, Altdorf/UR, www.urnersagen.ch

Dr Stiär uf Suränä

Vor mängs hundert Jaar hed ä Büäb d Schaaf i dr Suränän äänä ghirtet. Äinisch hed är wäg Kommissionä i ds Ursärätal miässä, und de sind da grad äü äs par Häntler mit Schaaf dertä gsy. Äis vu denä hed dem Büäb da psunderigs gfallä, und är het diä Häntler gfragt, eb är etz das nit chennt ha und hed so lang gmiädet, bis si äntlechä naachäggä hent und är das Schäffli da bercho het

Vu daa a hed äs fir iinä nur nu äis Wääsä ggä. Syyni Liäbi zu dem Schääffli isch so wyt ggangä, dass är tänkt het, äs setti doch nu täüfft wäärdä. Är isch loos, uf Ättighüssän appä, isch det i d Chiilä, het dr Täüfstäi üfprochä, ds Gsäggnet drüs gnu und isch mit em wiider zrugg und het syys Schääffli täüfft.

Oh, wenn är das doch nur nit taa hätt! Chüüm isch Täüffi verbyy gsy, isch ä wiätigä Sturm üfcho, und us dem braavä Schäffli isch äs gfirchigs Ughyyr woordä. Äs het diä Alphittä z Hutlän und z Fätzä gschlaagä, isch dernaa uf das Hirtäbiäpli loos und het der Fräävel uf blüätigi Aart und Wyys an em gräächt. Vu daa a het das Ughyyr oder Gräis, wiä män em gsäit het, weder Mänsch nu Vee tulded uf Suränä, bis äinisch äs fremds Maandli, wo daa unterwägs gsy isch, ä Raat gwisst het.

Mä miäss äs schwarzes Stiärächalb nä und das siibä Jaar lang mit ämä psunderigä Trank us Malz, Hefä, Hopfä und Wasser üfziäh. Dernaa meeg de der Stiär das Gräis im änä Kampf scho gmäischterä.

Nach lengerem Süächä het mä de son äs Stiärächalb gfundä. Wo diä siibä Jaar de verbyy gsy sind, hätti nach em Raat vu dem Manndli, ä Jungfräü der Stiär zu dem Gräis sellä fiärä. Wo mä de äini gfundä gha het, wo das trüüwt het z machä, isch ä groosi Prozässion vu Ättighüüsä gägä Suränä zoogä. Dr Stiär, wo susch niämer me züächäglaa het, folget derä Jungfräü uf ds Wort und laat sich vun erä ooni wyytteres uber d Suränär-Eggän äm Gräis ergääget la fiärä. Sobald dr Stiär das Gräis schmecki, het das Manndli nu gsäit gha, sell si nä loosbindä.

Ds Volch warted under em Egg, und lüägt gspannt i diä Richtig, won äs dr Kampf vermüätet. Da gaad uf ds mal äs Briälän und Müälä loos, und ä Stäübwolkä stygt üf, und na isch äs uf äi Chlapf tootästill.

Won äs de dr Stäub ä chli verzoogä gha het, sind si ga lüägä, was uf dem Kampfplatz passiärt isch. Ds Gräis, vum Stiär iibel züägrichtet, isch toot gsy. Dr Stiär isch bim Alpbach, em Stiäräbach, wie män em sitdüä säit, gschtandä und het drüss gsuffä, und drnäbet d Jumpferä und het em dr Riggä täschlet. Sit de isch diä Alp vum Gräis befryyt gsy. Zum Adänkä da dra hent d Ürner dr Stiär i iires Landeswappän innägnu, und am Getränk, mit dem dr Stiär grosszoogä wordä isch, säit mä sit de Stiär Biär.

Für Nicht-Ürner - Der Stier auf Surenen

Vor vielen hundert Jahren hirtete Ein Junge die Schafe auf der Alp Surenen. Als er einmal wegen Kommissionen im Urserental war, waren auch ein paar Händler mit Schafen dort. Eines davon gefiel dem Jungen ganz besonders und er fragte die Händler, ob er dieses haben könne und bedrängte sie so lange, bis sie endlich nachgaben und er das Schäfchen bekam.

Von da an gab es für ihn nur noch dieses eine Wesen. Seine Liebe zu diesem Schäffchen ging so weit, dass er dachte, es sollte doch auch noch getauft werden. Er ging nach Attinghausen in die Kirche, brach den Taufstein auf, nahm das Taufwasser und ging wieder zurück um sein Schäffchen zu taufen.

Oh, hätte er das doch nur nicht getan! Kaum war die Taufe vorbei, kam ein wütender Sturm auf und aus dem Schäffchen wurde ein fürchterliches Ungeheuer, welches die Alphütte zerstörte und den Frevel an dem Jungen auf blutige Art und Weise rächte. Von da an duldete dieses Ungeheuer oder Greiss, wie man ihm sagte, weder Mensch noch Vieh auf Surenen, bis ein Fremder, der da unterwegs war, einen Rat wusste.

Man müsse ein schwarzes Stierkalb sieben Jahre lang mit einem besonderen Trank aus Malz, Hefe, Hopfen und Wasser aufziehen. Dieser Stier würde das Greiss dann in einem Kampf besiegen können.

Nach langer Suche fand man ein solches Stierkalb. Als sieben Jahre vorbei waren, hätte nach dem Rat des Fremden, eine Jungfrau den Stier zum Greiss führen sollen. Nachdem man eine gefunden hatte, die sich das zutraute, zog eine grosse Prozession von Attinghausen gegen Surenen. Der Stier, welcher sonst niemanden nahe kommen liess, folgt der Jungfrau und lässt sich von ihr über das Surenen-Eck dem Greiss entgegenführen. Sobald der Stier das Greiss riechen würde, hatte der Fremde noch gesagt, solle sie ihn losbinden.

Das Volk wartet unter dem Eck und schaut in die Richtung, wo es den Kampf vermutet. Da ging auf einmal ein Brüllen und «Müälä» (dumpfes Brüllen) los und eine Staubwolke stieg auf und plötzlich war es totenstill.

Wie der Staub sich verzogen hatte, gingen sie schauen, was auf dem Kampfplatz passiert war. Das Greiss, vom Stier übel zugerichtet, war tot. Der Stier stand beim Alpbach, dem Stierenbach, wie man ihm seither sagt, und trank daraus und die Jungfrau stand daneben und klopfte ihm auf den Rücken. Seither ist die Alp vom Greiss befreit. Zum Andenken daran, haben die Ürner den Stier in ihr Landeswappen aufgenommen und dem Getränk, mit dem der Stier grossgezogen wurde, nennt man seit dann Stiär Biär.

Die Sage erzählt von Sigi Arnold: